Veranstalter

Mitveranstalter

Partner

Medienpartner

Workshop 5:
Lifescience & Biopolymere

Beschichtungen für Biotechnologie und Medizintechnik – State-of-the Art Verfahren und Modelle zum Verständnis molekularer und zellulärer Interaktionen im Biointerface


Exposé (PDF)

Programm [PDF]


zurück zur Workshop Übersicht

Mi. 25.10.2017: 16.00 – 18.00 Uhr
und Do. 26.10.2017: 9.00 – 13.00 Uhr

Im Bereich der Biomedizin und der Bioanalytik geht es in zunehmenden Maße darum, die Biofunktionalität und die Biokompatibilität von Materialien nicht nur zu analysieren sondern gezielt zu beeinflussen, um damit das Materialverhalten im biologischen Umfeld gezielt steuern und weitestgehend prognostizieren zu können. Von außerordentlich großer Bedeutung ist dabei die Beherrschbarkeit von molekularen und zellulären Interaktionen am (Bio)Interface zwischen Biomaterial und Biosystem, die als eine essentielle Voraussetzung für innovative Entwicklungen und Produktlösungen angesehen werden muss.
Hierbei gilt es als wissenschaftlich akzeptiert, dass die Adsorption und die Konformation von biologischen Makromolekülen, wie z.B. Proteinen, im Biointerface kinetische Prozesse darstellen, die für die Biokompatibilität und die Biofunktionalität von ausschlaggebender Bedeutung sind. Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit diesem Thema ist nicht nur für biomedizinische Fragestellungen in der Implantologie und Prothetik, sondern auch für die Optimierung von bioanalytischen Systemen wie DNA/Protein Microarrays, Lab-on-a-Chip Systemen und mikrofluidischen Systemen (BioMEM´s) von ausschlaggebender Bedeutung. Alle diese Interaktionen verlaufen im wässrigen Milieu, so dass sich die wissenschaftliche Fragestellung nach der Bedeutung von Hydrophobie-Hydrophilie-Balancen auf Oberflächen und zur Funktionalität von Wasserstrukturen neu stellt, wie z.B. aktuelle Studien im Bereich der Hämokompatibilität von Biopolymeren zeigen.
Derartige Fragestellungen und Themen, die einen direkten Bezug zu der formulierten Thematik haben, stehen im Mittelpunkt des Workshops. Zu dem Workshop eingeladen sind Plasma- und Beschichtungstechniker, Materialwissenschaftler, Naturwissenschaftler und Mediziner.

Ansprechpartner:
•    Prof. Dr. Klaus Liefeith (iba Heiligenstadt e.V.)
klaus.liefeith@iba-heiligenstadt.de

Veranstalter:
•    Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE e.V.
•    Europäische Forschungsgesellschaft Dünne Schichten e.V., Dresden

Programmkomitee:
• Prof. Dr. Klaus Liefeith, Institut für Bioprozess- und Analysemesstechnik e.V., Heilbad Heiligenstadt
• Prof. Dr. Christian Oehr, Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik, Stuttgart
• Prof. Dr. Klaus-Dieter Weltmann, Leibniz Institut für Plasmaforschung und Technologie, Greifswald
• Prof. Dr. Gerald Urban, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Institut für Mikrosystemtechnik
IMTEK, Freiburg
• Prof. Dr. Hans-Peter Wendel, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Klinisches Forschungslabor Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie, Tübingen

 

zurück zur Workshop Übersicht